Sanokai BG Kampfsport

Großmeister Stephan Leifeld in Detmold

Am Samstag, den 03.03.2012 gastierte Großmeister Stephan Leifeld (6.DAN Aikijitsu, 6.DAN Hara-­Ki-­Judo, 4.DAN Judo, 3. DAN Jiu-­‐Jitsu, Tai-­‐Chi /Qi Gong Master) bei unseren Freunden vom Taekyon Diestelbruch e.V. Thema des Lehrgangs war „Kyusho“ -­Gezielte Verwendung von Nervendruckpunkten zur Bewältigung des Gegners. Gemäß dem Prinzip „Weg bedeutet Bewegung und nicht Stillstand“ lehrte uns Stephan in den folgenden 5 Stunden die Anwendung diverser Nervendruckpunkte im Stand, am Boden und in Rahmen von „takedowns“ / Würfen. Abschließend durften wir partnerweise das Gelernte demonstrieren. Wieviel man durch Akkuratheit anstelle Kraftaufwand erreichen kann, war an und für sich schon beeindruckend genug, jedoch auch Stephan’s Gedanken in Pausengesprächen blieben hängen. So soll man sich seiner Ansicht nach das eigene System, in unserem Fall das Shotokan Karate, als Finger einer Hand vorstellen, Shotokan Karate ist ein Finger, Kyusho der zweite, … Stephan vertritt die Ansicht, dass man vieles probieren muss und nicht sein System als den einzigen „Weg der Wahrheit“ sehen sollte. „Do ist EIN Weg, nicht „DER“ Weg“. Erstaunlicherweise fielen uns blitzschnell Kombinationsmöglichkeiten von Kyusho mit dem Shotokan Karate ein, wie z.B. die Verwendung eines Druckpunktes am Hals vor dem Fegen des Gegners. Insgesamt war es ein absolut faszinierender Tag mit einem äußerst sympathischen Meister, der uns viele Inspirationen geben konnte und die wir auch gerne weiter verfolgen. Danke auch an Robert Chwalek und den gesamten Taekyon Diestelbruch e.V. für die Gastfreundschaft. Bericht: Stephan

Comments are closed.