bevensen-2014

Sandokai goes Nordcup

Mit Jenny-Lou Wiebusch und Helene Wetter stellten sich zwei herausragende Athletinnen der Aufgabe, uns beim Nord Cup in Bad Bevensen zu vertreten. Begleitet von tapferen Zuschauern und ihren Trainern ging es auf die 2,5 Std. dauernde Fahrt nach Bad Bevensen. In der Kumite-Disziplin erkämpfte sich Jenny-Lou einen 4. Platz im Bereich unter 18 und über 55 Kg. Tolle Leistung! Unsere beiden Athletinnen zeigten ebenfalls starke Leistungen in der Disziplin Kata. Hier konnten beide Erfahrungen in einem extrem starken Wettbewerbsumfeld sammeln.

Nach einem erlebnisreichen Tag fuhren wir mit vielen neuen Eindrücken wieder Richtung Heimat.

Großer Dank geht zudem an Stefan Krause, der unsere Karatekas tatkräftig bei ihrer Vorbereitung unterstützte.

Christoph Ostermann

turnier-20140525-1

Erfolgreiche Athleten beim Kinderkarateturnier in Detmold

Viele unserer Kinder-Katathekas konnten beim Kinder-Karateturnier die begehrten Medalien und Pokale holen. Veranstaltet wurde das Turnier vom Kampfkunst-Dojo aus Detmold. Unter den strengen Augen der Kampfrichter wurden die Wettbewerbe in Kata und Kumite immer fair ausgetragen.

Die zusammenfassende Wertung für die meisten Bestplazierungen ging an das Dojo Lemgo. Unser Verein folgte auf dem zweiten Platz.   An dieser Stelle vielen Dank an die Organisatoren und die hochmotivierten Karate-Kids und Karate-Teens der teilnehmenden Vereine.  

Axel Maek

black-belt/pixabay.com

5 neue DAN-Graduierungen im Sandokai Detmold e.V

Am Sonntag, den 24.11.2013 ab 10:00 Uhr war es so weit: Nach einem schweißtreibenden Training am Vortag in Lemgo mit den hochkarätigen Trainern und Prüfern Rainer Katteluhn , Stefan Krause, und Wolfgang Henkel stellten sich 21 Prüflinge aus Detmold, Lemgo und dem Ruhrgebiet ihren Prüfungsvorhaben.

Im Rahmen der Prûfungen zum 1. und 2. DAN zeigten unsere fünf Vereinsmitglieder die erforderlichen Techniken der Grundschule (Kihon), verschiedene Kampfformen und Katas inklusive der Anwendungen. So zeigte Gerald als Kûr-Kata die Kata „Sochin“; Marion, Gregor und Axel hatten sich fûr „Enpi“ entschieden und Dietlinde demonstrierte „Kankudai“. Aus den gezeigten Katas wurden dann die Anwendungen (Bunkai) mit einem Partner gezeigt, die das Prûfungsgremium auswählte.

Die anschließenden Kampfformen “Jiyu-Ippon-Kumite und „Jiyu-Kumite“. Dabei erfolgt Angriff-Abwehr-Gegenangriff-Sequenzen in freier Form. Gezeigt werden muss hier neben der korrekten Ausfûhrung auch die Entschlossenheit und Stärke (Kime) der Angriffstechnik. Die richtige Distanz, das korrekte Timing und ein fester Stand beim Abschluss der Angriffs- und Abwehrtechniken kommen hinzu.

Der Dank der Absolventen geht an die Trainer des Sandokai fûr ihren Rat und ihre Unterstützung und an den Chef-Trainer des Dojo Lemgo – Stefan Krause, der insbesondere die Prüflinge für den 1. DAN durch seine Tipps im Training dem Ziel näher gebracht hat.

(Foto:Stephan Sasse)

Karatetrainingseinheiten 2013

Die Karatetrainingseinheiten werden von unseren Mitgliedern sehr gut wahrgenommen. Von Anfänger bis zum Dan-Träger sind alle Graduierungen umfangreich verteten. Insbesondere im Anfängerbereich konnten wir in letzter Zeit viele neue Gesichter begrüßen. Mittlerweile befinden sich von denen die meisten auf dem Weg zur ersten oder nächsten Gürtelprüfung.   Anfänger sind jederzeit willkommen und werden in das laufende Training ohne Probleme integriert. Im Gegensatz zu einem echten Anfängerlehrgang haben die „Novizen“ schnell die möglichkeit mit den Mitgliedern der Oberstufe zu trainieren und haben so einen hohen Trainingseffekt. (Bericht: Stephan)

belts//pixabay.com

Karate Prüfungen

Ziele erreicht!

Am vergangenen Sonntag fanden in der Halle der Bachschule die Karate-Prüfungen des Sandokai Detmold e.V. und des Kampfkunst Dojo Detmold e.V. statt.

Unter den strengen, aber fairen Augen der Prüfer Thomas Näther und Ulf Biewusch konnten die 30 Karateka zeigen, was sie in den vergangenen Monaten gelernt haben: In den Disziplinen Kihon (Grundschule), Kata (Schattenkampf) und Kumite (Partnerübung) zeigten sie ihr Können. Die durchweg überwiegend guten Leistungen wurden durch punktuelle und präzise Korrekturen verbessert, wodurch die Prüflinge selbst in der Prüfung sich technisch noch verbessern konnten.

Gestärkt durch die neue Graduierung starteten die Karateka in dieser Woche ihr Training, um ihre Körperkontrolle und Kampfkünste weiter zu verbessern und haben bereits ihre nächste Prüfung ins Auge gefasst.

Die Prüfung zum 9.Kyu (Weißgurt) haben bestanden: Anton Womelsdorf, Timon Winkler, Julian Soll, Fynn Thomas, Diana Bokomer, Timon Maschler, Emilia Johanna Sommer, Leroy Pfaffhausen, Marvin Schuler, Maya Schirpke, Marco Bestvater, Ruben Christopher Rehme, Ariane Pöhler. Die Prüfung zum 8.Kyu (Gelbgurt) haben bestanden: Vincent Rosenau, Fynn Ruppel, Michael Hoffmann, Julius Sommer, Jannis Lingenau, Michaela Reese, Marie Christin Fasse, Julius Sommer. Die Zwischenprüfung zum Gelb-/Orangegurt haben bestanden: Bendix Effert, Lennert Becker, Sophie Renée Ceyhun. Die Prüfung zum 7.Kyu (Orangegurt) haben bestanden: Lena Kliefoth, Fritz Efert, Jonathan Burg. Die Zwischenprüfung zum Orange-/Grüngurt hat bestanden: Marcel Broselge. Die Prüfung zum 6.Kyu (Grüngurt) haben bestanden: Nils Mallok, Sylvia Reike.

Allen Prüflingen weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß beim weiteren Training. (Bericht: AKR)

black-belt/pixabay.com

Neue Graduierungen

Wir gratulieren unseren Trainern Bernd Funke sowie Ulf Biewusch zu Ihren bestandenen Dan-Prüfungen! Bernd ist nun Träger des 3.Dans, Ulf Träger des 2.Dans. Danke für Euer Vorbild und Euren unermüdlichen Einsatz, uns euer Wissen zu vermitteln. (Stephan)

Sanokai BG Kampfsport

Großmeister Stephan Leifeld in Detmold

Am Samstag, den 03.03.2012 gastierte Großmeister Stephan Leifeld (6.DAN Aikijitsu, 6.DAN Hara-­Ki-­Judo, 4.DAN Judo, 3. DAN Jiu-­‐Jitsu, Tai-­‐Chi /Qi Gong Master) bei unseren Freunden vom Taekyon Diestelbruch e.V. Thema des Lehrgangs war „Kyusho“ -­Gezielte Verwendung von Nervendruckpunkten zur Bewältigung des Gegners. Gemäß dem Prinzip „Weg bedeutet Bewegung und nicht Stillstand“ lehrte uns Stephan in den folgenden 5 Stunden die Anwendung diverser Nervendruckpunkte im Stand, am Boden und in Rahmen von „takedowns“ / Würfen. Abschließend durften wir partnerweise das Gelernte demonstrieren. Wieviel man durch Akkuratheit anstelle Kraftaufwand erreichen kann, war an und für sich schon beeindruckend genug, jedoch auch Stephan’s Gedanken in Pausengesprächen blieben hängen. So soll man sich seiner Ansicht nach das eigene System, in unserem Fall das Shotokan Karate, als Finger einer Hand vorstellen, Shotokan Karate ist ein Finger, Kyusho der zweite, … Stephan vertritt die Ansicht, dass man vieles probieren muss und nicht sein System als den einzigen „Weg der Wahrheit“ sehen sollte. „Do ist EIN Weg, nicht „DER“ Weg“. Erstaunlicherweise fielen uns blitzschnell Kombinationsmöglichkeiten von Kyusho mit dem Shotokan Karate ein, wie z.B. die Verwendung eines Druckpunktes am Hals vor dem Fegen des Gegners. Insgesamt war es ein absolut faszinierender Tag mit einem äußerst sympathischen Meister, der uns viele Inspirationen geben konnte und die wir auch gerne weiter verfolgen. Danke auch an Robert Chwalek und den gesamten Taekyon Diestelbruch e.V. für die Gastfreundschaft. Bericht: Stephan